Er ist ebenfalls ein gefallener Engel und spielte eine entscheidente Rolle bei der Rebellion der Engel gegen Gott. Zusätzlich gilt er als die Schlange, die die Menschheit in Versuchung und damit zum Sündenfall brachte. Samael war auch ein Gefährte von Lilith. Aber da Samel seit vielen Jahrhunderten nicht mehr auf Erden gesehen wurde, bleibt seine physische Gestalt ein Rätsel.

Wie die meisten Dämonen- und Höllenfürsten war auch Samael einst ein Engel. Über mehr gibt der Schattenjäger-Codex wenig Auskunft.

In den religiösen Schriften der Irdischen
Der Name Samael findet sich (auch seine drei anderen Namen) auf der Liste jener Engel, die gegen Gott rebellierten und dafür aus dem Himmel verbannt wurden. Er wird als einer ihrer Anführer genannt und stand vor seinem Fall in der Hierarchie noch über den Seraphim (den Engeln des Höchsten Rats) und verfügte über zwölf Flügel (auch ein Verweis auf seine hohe Stellung, die Seraphim besitzen beispielsweise nur sechs).

Es heißt, dass Samael noch als Erzengel den Baum der Erkenntnis im Garten Eden pflanzte, um später in Gestalt der Schlange die ersten Menschen dazu zu verführen, von den Früchten des Baums zu essen. Dies tat er, um Gott und den bei ihm verbliebenen Engeln zu beweisen, dass nur die himmlischen Wesen heilig sind und der Mensch keineswegs. Ebenso verbarg er sich in dem goldenen Kalb, welches das Volk Israel nach seiner Flucht aus Ägypten kurzzeitig anbetete.

In manchen Erzählungen wird Samael als Todesengel dargestellt, der gefallene Engel, der den Tod über die Menschheit brachte. Andere, wie das Henochbuch, bezeichnen ihn als Herrn der Verführer (wohl auf den Sündenfall und seine Rolle als Schlange dabei zurückzuführen) und als Schutzengel des heidnischen Roms.

Er und seine (in späteren Quellen) Geliebte Lilith verkörpern das komplette Gegenteil zum Himmel. Mit dem Erzengel Michael liefert er sich seither einen ewigen Kampf, der erst am Tag des Jüngsten Gerichts enden soll.


Im Schattenjäger-Codex
Der Codex nennt Samael als gefallenen Engel, der die ersten Menschen im Garten Eden verführte, gemeinsam mit Lilith die Schutzschilde der Welt schwächte, die ersten niederen Dämonen auf die Erde rief und somit den Grundstein für die Dämoneninvasion legte, die Raziel dazu veranlasste, die Schattenjäger zu erschaffen. Für seine Taten wurde er vom Erzengel Michael gejagt und getötet. Da Samael seit ewigen Zeiten nicht mehr gesichtet wurde, entstand die Theorie, er sei endgültig vernichtet worden.


Beschwörung und Gestalt
Da Samael schon seit Urzeiten nicht mehr auf der Erde wandelte, existieren keine Rituale zu seiner Beschwörung (aufgrund seines Ranges als Höllenfürst ist es sogar fragwürdig, ob irgendein Ritual ihn lange genug binden kann und er durch eine Beschwörungsformel nicht einfach auf die Welt losgelassen würde). Auch seine physische Gestalt ist aus diesem Grund ein Rätsel.

Trivia
- Samael wird oft als Synonym für Satan bzw. Lucifer gebraucht.
- Sein Name bedeutet in etwa "blinder Engel" oder "blinder Gott"



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste , gestern 4 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 452 Themen und 8111 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 80 Benutzer (05.10.2019 04:14).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0